Wanderungen im 3B-Land

NABU Neckar-Enz

Durch die Natur im Frühling

Sonntag, 1. Mai
Start: 7.30 Uhr, Parkplatz Kloster Frauenberg, Bönnigheim

Der Wald im Herbst

Sonntag 8. Oktober
Start: 9 Uhr, Bönnigheim, Parkplatz Alfred-Amann-Weg
Dauer: ca. 2 h

Anmeldung & Infos unter:

NABU Neckar-Enz,
Jörg Altmann
Im Häsle 7, 74397 Pfaffenhofen,
Tel. 0 70 46/23 90, Altmann.zaber@t-online.de

Schwäbischer Albverein - Bissinger Gemarkung

Wanderung zu den Naturdenkmalen und Naturschutzgebieten auf Bissinger Gemarkung

Termin nach Absprache
Wanderstrecke ca. 14 km:
Bahnhof, Bruchwald, Rotenacker, Enztal. Abschluss im Trachtenvereinsheim.
Höhenunterschied 80 m.

Bitte gutes Schuhwerk! und Rucksackvesper mitnehmen. Es ist keine Unterwegseinkehr vorgesehen.

Preis: 15,- € pro Gruppe
Dauer: ca. 4 h

Schwäbischer Albverein,
Naturschutzwart Helmut Mager
Tulpenweg 10, 71665 Vaihingen
Tel. 0 70 42/96 6177

Unterwegs in König Friedrichs Jagdrevier

Wein, Wälder, Weiden – am Rande des Strombergs ließ es sich Friedrich I. von Württemberg schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts gut gehen. Die Sommerresidenz bezog der Hofstaat im Schloss in Freudental und die nahen Wälder wurden zum Schauplatz der adligen Jagdlust. Im Winkel zwischen Bönnigheim und Freudental sind immer noch Zeugnisse der damaligen Zeit zu sehen.
Auf dieser kleinen Rundwanderung über alte und neue Wege finden wir Echos der württembergischen Geschichte, lernen Episoden von Adel, Jagd, Waldnutzung und Siedlungsgeschichte kennen. Machen Sie sich mit Florian Engster und Markus Eith auf zur Spurensuche.

Spurensuche in adligen Jagdgründen

Öffentliche Führung

Sonntag, 23. April
Start: 14 Uhr, Wanderparkplatz "Krappenberg"
an der K 163/L 1106

Dauer: ca. 3 h
Strecke: 8 km
Höhenunterschied: 120 m

kostenlos

Bitte wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk mitbringen

Infos unter:

Touristinformation Bönnigheim
Kirchheimer Str. 1
74357 Bönnigheim

Tel. 0 71 43/2 73-1 51
tourist-info@boennigheim.de

Auf den Spuren der Enztalflößer

Holz war seit Menschengedenken ein zentraler Baustoff, in manchen Zeiten und mancherorts gar der wichtigste. Es wurde aus dem waldreichen Schwarzwald über die Enz und seine Nebenflüsse ins Neckartal geflößt. Hier wurde das Holz verarbeitet oder in größeren Gestören über Neckar und Rhein weitertransportiert. Bei dieser Wanderung wird anhand von verschiedenen Relikten die Geschichte der Enztalflößer nachgezeichnet.

Geführte Wanderung in Bissingen

Öffentliche Führung

Sonntag, 2. April
Start: 14 Uhr, Parkplatz Rommelsmühle, Bissingen

Dauer: 2 h

Pro Person: 3,50 € (ermäßigt 2,- €)

Infos unter:

Touristinformation
Hauptstr. 65
74321 Bietigheim-Bissingen

Tel. 0 71 42/74-2 27
info@3b-tourismus.de

Obst-, Garten-, Blumenfreunde Walheim

Rundgang durch die blühende Natur

Samstag 22. April
Kleiner Rund­gang durch Streu­obst­wiesen und die Kirsch­ge­biete Geiß­gehr und Lug mit fach­kundigen Er­klärungen über die Ent­wicklung der Bäume so­wie Rat­schläge zum Pflanzen­schutz. Da­nach ge­mütlicher Grill­ab­schluss im Garten eines Vereins­mit­glieds (gegen Obolus).

Start: 15 Uhr, Parkplatz neuer Friedhof, Walheim

Infos unter:

Obst-, Garten- und Blumenfreunde Walheim
Heinz Joos
Auf der Burg 32, 74399 Walheim
Tel. 0 7143/96 96 71, heinz.joos@gmx.de

Schwäbischer Albverein - Besigheim

Zum Jahreswechsel zur Besigheimer Aussichtskanzel

Sonntag, 15. Jan.
Eine Winterwanderung über Löchgau zur Besigheimer Aussichtskanzel. Die Wanderfreunde werden mit Glühwein und Punsch begrüßt.
Start: 13 Uhr
Enzplatz, Besigheim, ca. 6 km

Frühjahrswanderung zum Filmdrehort
"Die Kirche bleibt im Dorf"

Sonntag, 19. Feb.
Gemütliche Wanderung durch den Neckar-häldenwald zur Salemkanzel, weiter durch den Ingersheimer Wald nach Ingersheim. In Ingersheim ist eine Einkehr vorgesehen. Nach kulinarischer Stärkung geht es zurück über den Husarenhof nach Besigheim.
Start: 10 Uhr
Enzplatz, Besigheim, ca. 8 km

Schwäbischer Albverein
Besigheim
Hans Höfer
Ulrichstraße 55
Tel. 0 71 43/3 39 99
hoefer.hans@gmx.de

Obstsortengarten Bönnigheim - nicht nur Bienen fliegen drauf

Rund 289 Apfel- und Birnensorten beheimatet der Obstsortengarten. Bei einem Spaziergang durch den Bönnigheimer „Garten Eden” erfahren Sie, warum die vielen Bäume gepflanzt wurden und welches Ziel dahinter steckt. Kennen Sie den im KZ gezüchteten Korbiniansapfel?
Schon mal was von den Schweizer Hosen gehört? Lernen Sie zahlreiche heimische Obstsorten (besser) kennen. Zori Dierolf und Michael Ritter stellen Ihnen z.B. König Karl von Württemberg, Andenken an den Kongress und andere Sorten vor. Wie sind die einzelnen Sorten entstanden?
Auch darauf wissen die kundigen Führer, Interessantes zu erzählen.

Heimische Äpfel und Birnen

Öffentliche Führung

Sonntag, 24. Sept.
Start: 15 Uhr, Tor zum Sortengarten, Schlossbergallee

Dauer: ca. 2 h

Pro Person: 4,- €

Infos unter:

Touristinformation Bönnigheim
Kirchheimer Str. 1
74357 Bönnigheim

Tel. 0 71 43/2 73-1 51
tourist-info@boennigheim.de